WEtell steht für Klimaschutz

100% erneuerbare Energien.

Fahrrad und Zug statt Auto und Flug.

Nachhaltige Partnerunternehmen.

Bau neuer Solar- und Windkraftanlagen in Deutschland.

Alle Details

So sieht‘s aus

Im Bereich Mobilfunk steigt der Primärenergiebedarf weltweit kontinuierlich. Alleine für den Betrieb der Mobilfunknetze wird für das Jahr 2020 ein Bedarf von 99 TWH weltweit vorausgesagt , was den aktuellen Primärenergiebedarf von Berlin um ca. 25 % übersteigt. Betrachtet man die gesamte Branche wird für 2020 eine Emissionsbelastung von 235 Mt CO2e erwartet. Ca. 40% davon entfallen auf die Herstellung und den Betrieb der Endgeräte. Der Rest wird durch Netzbereitstellung, Infrastruktur und IT-Services verursacht.
Das Bewusstsein für Klimaschutz und die Abwehr des Klimawandels, als eine der größten Herausforderungen der Menschheit, steigt seit Jahren. Gemeinsam mit euch nehmen wir mit WEtell dieses Thema als erstes Unternehmen im Mobilfunksektor konsequent ernst und werden über innovative Ansätze eine 100% klimaverträgliche und transparente Dienstleistung entwickeln und anbieten. Dadurch wollen wir zusammen einen Lösungsweg ermöglichen, das Konsumbedürfnis Mobiltelefonie frei von Klimaschäden wahrzunehmen. Konkret werden wir folgende Maßnahmen umsetzen:

WEtell etabliert neue Standards

  1. Die Geschäftstätigkeit von WEtell selbst werden wir zu 100% durch erneuerbare Energie versorgen. Den Betrieb unserer Geschäftsstelle werden wir umweltschonend umsetzen: Für Dienstreisen hat der Zug Vorrang vor dem Flugzeug. Wir fahren, wenn möglich mit dem Fahrrad zur Arbeit, wir achten darauf, unsere Arbeitsstätten umweltfreundlich einzurichten und zu betreiben, wir Drucken, wenn überhaupt auf Recyclingpapier, und und und… Alle diese Strukturen wollen wir gemeinsam mit euch regelmäßigen Prüfungen und Verbesserungen im Sinne des Klimaschutzes unterziehen.
  2. Dienstleistungspartner, wie z.B. Netzanbinder, EDV-Verwaltung, Agenturen, etc. werden wir dazu bewegen, ebenfalls auf erneuerbare Energien umzustellen. Dadurch wird eine systemverändernde Wirkung erzielt, die über den eigentlichen Klimaeinfluss von WEtell hinaus geht. Je mehr Leute wir sind und je größer wir werden desto weiter steigt unsere Einflussmöglichkeit. Erste Zusagen von z.B. NEWSIM als Netzanbinder liegen bereits vor– Wir bleiben dran!
  3. Alle Klimaeinflüsse, auf die wir mit WEtell keinen direkten Zugriff haben wie z.B. die Emissionsbelastung durch den Netzbetrieb, die Datenverarbeitung und den Servicebetrieb bei der Telekom Deutschland GmbH sowie bereits gebundene Emissionen in der existierenden (Netz) Infrastruktur werden wir quantifizieren, offenlegen, durch unabhängige Partner, wie z.B. das Ökoinstitut zertifizieren lassen und schließlich mit höchst möglicher Qualität in Deutschland kompensieren. Hierfür werden wir in Kooperation mit den EWS ein innovatives Kompensationskonzept im Sinne des Klimaschutzes etablieren. Dabei werden zusätzliche erneuerbare Energien Anlagen gebaut, welche Grünstrom generieren und damit Graustrom, z.B. Kohlestrom, aus dem deutschen Netz verdrängen. Wir investieren in diese Anlagen. Die Umsetzungs- und Betriebsverantwortung liegt bei den EWS. Vertragliche Übereinkünfte stellen sicher, dass die, durch diese erneuerbare Energien Anlagen erzielten Gewinne, vollständig dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien zugutekommen. Als etablierter Ökostromanbieter verleihen die EWS diesem Konzept zusätzliche Glaubwürdigkeit.

Was bringt‘s?

Ein 100% klimafreundlicher Mobilfunkanbieter wird die Welt nicht allein vor dem drohenden Klimawandel bewahren können. Dazu ist der Anteil bezogen auf die weltweite Klimabelastung viel zu gering. Aber wir wollen gemeinsam mit euch Zeichen setzen. Wir wollen ein Beispiel sein. Wir wollen zeigen, dass es Leben und Wirtschaften ohne Schaden für das Klima und unseren Planeten möglich ist. Wenn sich viele Unternehmen an unseren Standards orientieren, wird die Klimawende machbar!

WEtell steht für Datenschutz

Keine Verknüpfung deines Namens mit deiner Handynummer bei Großkonzernen.

Löschung der Gesprächsdaten direkt nach Akzeptieren der Rechnung.

Keinerlei Weitergabe oder Verkauf von Kundendaten, auch nicht „anonymisiert“.

Alle Details

So sieht’s aus

Das Thema Datenschutz gewinnt innerhalb unserer Gesellschaft zunehmend an Präsenz und beschäftigt mittlerweile immer mehr von uns. Gerade die bei der Nutzung von Mobilfunk anfallenden Daten sind hochsensibel: Neben Adresse und persönlichen Daten kann eine nahezu lückenlose und hochaufgelöste Abbildung unseres Bewegungsmusters, des Kommunikations- und teilweise sogar unseres Konsumverhaltens erstellt werden. Damit lassen sich detaillierte Rückschlüsse über den Umgang mit Personen, unsere Vorlieben, Neigungen und präzise Voraussagen über das zukünftige Verhalten von uns treffen. Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem deutschen Telekommunikationsgesetz (TKG) gibt es bereits mächtige Ansätze um den Umgang mit Mobilfunkdaten zu regulieren. Dennoch bleibt Spielraum für die Unternehmen und Verunsicherung bei uns Kunden*innen. Etablierte Anbieter speichern die Daten der Kunden*innen oftmals so lange wie möglich, verwenden diese zu Werbezwecken, bearbeiten und veräußern sie teilweise an Dritte. Allgemein gilt, dass trotz Datenschutzgrundverordnung den meisten Nutzer*innen nicht ausreichend bekannt ist, wie die eigenen Daten verwendet werden. Dies führt zu Verunsicherung und der mindestens teilweise begründeten Wahrnehmung von Mobilfunkanbietern als Unsicherheitsfaktoren im Umgang mit persönlichen Daten.

WEtell etabliert neue Standards

WEtell stellt sich grundlegend anders auf. Unsere Maxime lautet: Alle verfügbaren Daten werden nur so lange gespeichert, wie vom Gesetzgeber oder euch als Kunde*in vorgegeben. Wir verwenden Daten ausschließlich in eurem Sinne. Wir veröffentlichen Transparenzberichte und z.B. den WEtell Blog, um euch umfangreich über den Umgang mit Mobilfunkdaten aufzuklären.
Konkret liegen eure Verbindungsdaten und personenbezogenen Stammdaten bei uns bzw. unserem Partner NEWSIM verschlüsselt und ausschließlich auf deutschen Servern, um Datendiebstahl aktiv zu bekämpfen. Zum Schutz eurer Privatsphäre können wir eine Verknüpfung von Verkehrsdaten (Funkzellenhistorie/ Einzelverbindungen/ Internetnutzung) und eurer namentlichen Identifikation durch die Deutsche Telekom AG verhindern. Eine Verknüpfung von euren Verbindungsdaten (CDR/EDR) und euch als Person liegt nur bei uns, bzw. NEWSIM vor. Wir ermöglichen euch diese verknüpften und bei uns liegenden Datensätze schnellstmöglich zu löschen, teilweise sogar noch vor Rechnungsstellung. Die kommerzielle Nutzung eurer Daten durch Dritte oder zu Werbezwecken lehnen wir bei WEtell grundsätzlich ab. Zudem herrscht der Grundsatz der Transparenz: Interesse an euren Daten durch Dritte, z.B. Behörden, werden wir soweit möglich an uns alle kommunizieren und innerhalb eines jährlichen Transparenzberichts veröffentlichen (Vorbild: posteo). Fortwährend werden wir in Zusammenarbeit mit Initiativen, Vereinen und Einzelpersonen aus dem Bereich Datenschutz zu diesem Thema aufklären und Lobbyarbeit für einen Ausbau des Datenschutzes im Telekommunikationsbereich betrieben.
Wir sehen uns bei WEtell nicht als Dienstleister für anonyme Telefonie für Verbrecher und Terroristen. Den gesetzlich vorgegebenen Rahmen werden wir selbstverständlich jederzeit wahren. In Zeiten von Datenklau und Datenverkauf als gängige Unternehmenspraxis wollen wir gemeinsam mit euch durch WEtell aber einen wichtigen und klaren Kontrapunkt bei diesem hochaktuellen Thema setzen und die Kundenwürde wieder auf die höchste Stufe stellen.

WEtell steht für Fairness

Verständliche Verträge ohne versteckte Kosten und monatlich kündbar.

Faire Behandlung und Entlohnung aller Mitarbeiter*Innen.

Langfristige Unternehmenspartnerschaften.

Ethischer Umgang mit Geld und Zertifizierung nach Richtlinien der Gemeinwohlökonomie.

Alle Details

So sieht‘s aus

Die allgemeine Wahrnehmung von Mobilfunkanbietern ist vornehmlich negativ. Bei fast allen Anbietern beklagen viel von uns schlechten Service, undurchsichtige Preisgestaltung und verwirrende Angebote. Lange Vertragslaufzeiten, automatische Verlängerungen und künstliche Wechselhürden vermitteln ein Gefühl von ausschließlichem Gewinnmaximierungsinteresse und wenig Respekt vor uns Kunden*innen. Die Unternehmen sind gesichtslos und unpersönlich. Die Arbeitsverhältnisse und Unternehmensphilosophien sind in den meisten Fällen unbekannt.

WEtell etabliert neue Standards

Mit WEtell werden wir uns hier klar abgrenzen und Akzente durch eine innovative und konsequente Unternehmensausrichtung im Sinne von Fairness und Transparenz setzen. Konkret bedeutet das für uns:

  1. Die Beziehung zu euch als unseren Kunden*innen wollen wir gemeinsam mit euch vollständig neu denken. Eine schlanke und geradlinige Angebotsgestaltung soll volle Transparenz, Vertrauen und Sicherheit schaffen. Bei uns wird es nur eine kleine Anzahl von Tarifen geben. Wir verzichten vollständig auf Sonderangebote, Rabattaktionen oder Kombiangebote, um nicht unnötig zu verwirren. Es gibt bei uns keine versteckten Zusatzkosten, wie z.B. die häufig steigenden Preise im zweiten Vertragsjahr. Die Preisgestaltung werden wir euch klar ersichtlich und transparent kommunizieren. Alle Verträge sind nach einer Mindestlaufzeit von 4 Monaten monatlich kündbar. Euer Vertragswechsel wird unterstützt. Für das Abwandern von uns werden wir keine künstlichen Hürden schaffen. Unseren Kunden*innenservice werden wir personalisieren und freundlich und frustrationsfrei gestalten. Außerdem richten wir für euch eine Mitgestaltungsmöglichkeit für z.B. die Unternehmensausrichtung und die Tarifgestaltung ein.
  2. Wir werden bei Wetell mit unseren Mitarbeitenden, Partnern und Mitunternehmen fair, transparent und auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Innerhalb von WEtell werden wir ein geringes Lohngefälle und faire Löhne für alle etablieren. Wir verzichten auf Leih- und Zeitarbeit, werden mitarbeiterfreundliche Arbeitsverträge vergeben und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nach ethischen Standards etabliert. Die Arbeitsbedingungen sind gut und alle Mitarbeitenden haben bei uns eine Mitgestaltungsmöglichkeit bei allen relevanten Unternehmensentscheidung. Wir sind daran interessiert langfristige Kooperationen mit Partnerunternehmen zu etablieren, bei denen Vertrauen und Sicherheit mehr zählen als reine Kostenoptimierung. Gegenüber Mitunternehmen werden wir fair und kooperativ auftreten. Wir haben ein größeres Interesse den Markt grundlegend hin zu einem nachhaltigeren Umgang zu bewegen, als uns mit Konkurrenten zu streiten.
  3. Wir streben für WEtell einen ethischen Umgang mit Geld an. Die Unternehmenseinnahmen werden wir ausschließlich über den Verkauf von Mobilfunktarifen erwirtschaften, explizit nicht über den Verkauf von euren Kunden*innendaten oder ähnliches. Weiterhin liegen alle Geldmittel von WEtell bei der GLS Bank. So können wir sicherstellen, dass euer Geld nicht ungewollt für miese Investitionsgeschäfte verwendet wird. Wir streben keinen Unternehmensverkauf (EXIT) an und Teile des Unternehmensgewinnes werden wir in ökosoziale Projekte investieren.

Aufbauend auf allen hier aufgeführten Maßnahmen werden wir WEtell nach dem Kriterienkatalog der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) bewerten und zertifizieren lassen. Diese belastbare Quantifizierung des Einsatzes für das Gemeinwohl lässt sich nicht durch gut geschriebene CSR-Reports (Corporate Social Responsibility) erreichen. Eine Gemeinwohl-Zertifizierung geschieht dann erstmals innerhalb der Mobilfunkbranche und setzt damit neue Standards. Bereits zum aktuellen Zeitpunkt berücksichtigen wir die Kriterien der GWÖ beim Unternehmensaufbau. Wir tauschen uns regelmäßig mit einem GWÖ-Gremium aus, um die Unternehmensentwicklung zu gestalten. Mit dieser klaren Orientierung grenzen wir uns bewusst von etablierten Großkonzernen und Discount-Produkten ab und wollen zeigen, dass es auch anders geht. Digitale Dienstleistung und Respekt, Fairness und Transparenz können durchaus Hand in Hand gehen.