WEtell steht für Datenschutz

Das Thema Datenschutz gewinnt innerhalb unserer Gesellschaft zunehmend an Präsenz und beschäftigt mittlerweile immer mehr von uns. Gerade die bei der Nutzung von Mobilfunk anfallenden Daten sind hochsensibel: Neben Adresse und persönlichen Daten kann eine nahezu lückenlose und hochaufgelöste Abbildung unseres Bewegungsmusters, des Kommunikations- und teilweise sogar unseres Konsumverhaltens erstellt werden. Damit lassen sich detaillierte Rückschlüsse über den Umgang mit Personen, unsere Vorlieben, Neigungen und präzise Voraussagen über das zukünftige Verhalten von uns treffen. Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Teledienste Datenschutzgesetz (TDSG) und dem deutschen Telekommunikationsgesetz (TKG) gibt es bereits mächtige Ansätze um den Umgang mit Mobilfunkdaten zu regulieren. Dennoch bleibt Spielraum für die Unternehmen und Verunsicherung bei uns Kunden*innen. Etablierte Anbieter speichern die Daten der Kunden*innen oftmals so lange wie möglich, verwenden diese zu Werbezwecken, bearbeiten und veräußern sie teilweise an Dritte. Allgemein gilt, dass trotz Datenschutzgrundverordnung den meisten Nutzer*innen nicht ausreichend bekannt ist, wie die eigenen Daten verwendet werden. Dies führt zu Verunsicherung und der mindestens teilweise begründeten Wahrnehmung von Mobilfunkanbietern als Unsicherheitsfaktoren im Umgang mit persönlichen Daten.

WEtell etabliert neue Standards

WEtell stellt sich grundlegend anders auf. Unsere Maxime lautet: Alle verfügbaren Daten werden nur so lange gespeichert, wie vom Gesetzgeber oder euch als Kunde*in vorgegeben. Wir verwenden Daten ausschließlich in eurem Sinne. Wir veröffentlichen Transparenzberichte und z.B. den WEtell Blog, um euch umfangreich über den Umgang mit Mobilfunkdaten aufzuklären.
Konkret liegen eure Verbindungsdaten und personenbezogenen Stammdaten bei uns bzw. unserem Mobilfunk-Partner verschlüsselt und ausschließlich auf deutschen Servern, um Datendiebstahl aktiv zu bekämpfen. Zum Schutz eurer Privatsphäre gibt es keine Verknüpfung von Verkehrsdaten (Funkzellenhistorie/ Einzelverbindungen/ Internetnutzung) und eurer namentlichen Identifikation beim Betreiber des Mobilfunk-Netzes. Eine Verknüpfung von euren Verbindungsdaten und euch als Person liegt nur bei unserem Mobilfunk-Partner vor. Wir ermöglichen euch diese verknüpften und bei uns liegenden Datensätze schnellstmöglich zu löschen. Jegliche kommerzielle Nutzung eurer Daten durch Dritte oder zu Werbezwecken lehnen wir bei WEtell grundsätzlich ab. Zudem herrscht der Grundsatz der Transparenz: Die gesetzlich vorgeschriebenen Abfragemöglichkeiten eurer Daten durch Dritte, z.B. Behörden, werden wir soweit möglich an uns alle kommunizieren und innerhalb eines jährlichen Transparenzberichts veröffentlichen (Vorbild: posteo). Fortwährend werden wir in Zusammenarbeit mit Initiativen, Vereinen und Einzelpersonen aus dem Bereich Datenschutz zu diesem Thema aufklären und Lobbyarbeit für einen Ausbau des Datenschutzes im Telekommunikationsbereich betreiben.
Wir sehen uns bei WEtell nicht als Dienstleister für anonyme Telefonie für Straftäter und Terroristen. Den in Deutschland gesetzlich vorgegebenen Rahmen werden wir selbstverständlich jederzeit wahren. In Zeiten von Datendiebstahl und Datenverkauf als gängige Unternehmenspraxis wollen wir gemeinsam mit euch durch WEtell aber einen wichtigen und klaren Kontrapunkt bei diesem hochaktuellen Thema setzen und die Kundeninteressen wieder auf die höchste Stufe stellen.

Infos gefällig?