Das Unternehmen WEtell

Hallo, wir sind Andreas, Alma und Nico, das Gründungsteam hinter WEtell. Wir leben in Freiburg und haben Klimaschäden, Datenmissbrauch und Intransparenz satt. Mit WEtell setzen wir uns leidenschaftlich und konkret für den Wandel zu einer nachhaltigen Welt ein. Wir wollen eine Alternative zu den konventionellen Mobilfunkunternehmen am Markt etablieren und ein Unternehmen aufbauen, das so arbeitet, wie wir es auch vom Rest der Wirtschaft erwarten: Klimapositiv. Datensparsam. Fair und Transparent.

Aber zu WEtell gehört genauso das ganze Team in Freiburg und natürlich ihr, die Community. Nur gemeinsam werden wir es schaffen, den Wandel Realität werden zu lassen und mehr Nachhaltigkeit in die Mobilfunkwelt zu bringen. Du. Wir. WEtell.

Seit dem 15. Juli 2020 sind wir offiziell am Markt! Yay und Olé!
Du kannst dich hier für jeden unserer Tarife entscheiden, der am besten zu dir passt.

Was wollen wir dir damit sagen? Kündige deinen alten Vertrag und wechsle mit WEtell deine Perspektive zu nachhaltigem Mobilfunk. Melde dich doch bei unserem Newsletter an, dann bekommst du alle wichtigen Infos direkt zu dir gesendet.

 

Tele2, besser gesagt die Communication Services Tele2 GmbH, ist ein Service Provider mit Sitz in Düsseldorf.
Tele2 ermöglicht uns Mobilfunktarife im Vodafone Netz anzubieten. Die Tele2 Deutschland gehört zu dem Mutterkonzern Tele2 mit Sitz in Schweden.

Übrigens: Tele2 Schweden setzt bereits seit 2018 zu 100% auf Strombezug aus
erneuerbaren Energien und Tele2 Deutschland hat diesbezüglich auch einiges vor (geheim geheim – 😉).

Jede gute Idee braucht eine Basis. Die Basis seid ihr – unsere Unterstützer*innen, Kund*innen.

Um Banken, Investoren und Partner zu überzeugen, dass Deutschland dazu bereit ist oder sogar darauf wartet, eine nachhaltige Alternative im Mobilfunk zu haben, starteten wir zu Beginn eine Crowdfunding Kampagne.

Nur weil wir in dieser Kampagne von so vielen Menschen überzeugt wurden, sind wir bis hier hingekommen und können jetzt den Eintritt in die Mobilfunkwelt wagen. Danke!

Im Prinzip natürlich. Ja klar – auf jeden Fall! Unsere aktuellen Stellenausschreibungen findest du hier. Wenn da nichts Passendes dabei ist und du trotzdem heiß darauf bist, bei uns mitzugestalten, dann freuen wir uns auf deine Initiativbewerbung an bewerbung@wetell.de.

Klar, es gibt deutlich günstigere Mobilfunkverträge auf dem Markt. Und wenn man es nicht vergisst, kann man mit dem „gesparten“ Geld viel Gutes tun.
Wir glauben allerdings fest daran, dass wirklicher Wandel nur stattfinden kann, wenn sich die Unternehmen selbst wandeln. Fokus auf Klimaschutz, Datenschutz, Fairness und Transparenz – wir wünschen uns eine Welt, in der alle Unternehmen nach diesen Kriterien agieren. Da die Welt momentan noch anders aussieht, wollen wir mit WEtell im Bereich Mobilfunk eine nachhaltige Alternative schaffen und mit gutem Beispiel vorangehen. Eine wirkliche Veränderung erreichen wir nur, wenn wir zeigen, dass Nutzer*innen bereit sind, für ein nachhaltiges Produkt auch etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.

 

WEtell setzt neue Standards im Mobilfunk. Wir arbeiten nicht profitmaximiert, sondern werteorientiert. Konkrete Infos zu allen Bereichen findest du hier.

Der Blick in den Mobilfunkmarkt zeigt, dass wir da gegen die ganz Großen antreten müssen, um uns zu beweisen. Das machen wir! Und noch besser machen wir alle das zusammen. Daher hilft es natürlich, wenn du uns an deine Freunde und Bekannten weiterempfiehlst. Erzähl von uns, unseren USPs und unserer Alternative. Du hast ’nen Sportverein oder eine Lieblingsbar, in der viele Menschen sind wie wir. Menschen, die Bock darauf haben, etwas zu verändern. Dann melde dich bei uns und wir senden dir Postkarten zu, die du dort verteilen und auslegen kannst.

Du hilfst uns auch viel, wenn du dich in unseren Newsletter einträgst. Das bestätigt dein Interesse und wir haben die Möglichkeit, dich auf dem Laufenden zu halten und dich bei Feedbackfragen nach deiner Meinung zu fragen.

Du hast eine Frage, die wir dir in der FAQ nicht beantworten oder du möchtest ein Anliegen unbedingt persönlich adressieren? Dann melde dich gerne per Mail unter info@wetell.de.

Vertrag, Tarife und Laufzeit

WEtell ist bislang dein „virtueller“ Service Provider. In dieser Rolle können wir den Einstieg in den Mobilfunkmarkt machen. Auf diesem Weg können wir gemeinsam mit unseren Kunden*innen zeigen, dass Mobilfunk sehr wohl nachhaltig geht.

Klartext:
Auf dem Papier bist du Kund*in bei unserem Partner, da dieser den technischen Teil der Mobilfunkdienstleistung erbringt. Wir selbst können noch nicht als eigenständiger Service Provider auftreten. Aber unsere Reise geht ja gerade erst los.

Die Vodafone stellt unserem Mobilfunkpartner Tele2 und damit uns immer wieder Sonderaktionen mit Tarifverbesserungen zur Verfügung.
Diese Aktionen sind teilweise zeitlich begrenzt und müssen demnach aus wettbewerbsrechtlichen Gründen als solche gekennzeichnet werden. Daher die Formulierung.
Aber warum das Ganze?
Auf der einen Seite wollen wir die Leistungsvorteile aus den Sonderaktionen an euch weitergeben. Auf der anderen Seite wollen wir aber vermeiden, dass es durch solche Promo-Aktionen zu einer Kund*innenbevorteilung bzw. einer Schäppchenjägerei in Lockangebotsmanier kommt. Wir haben uns informiert und gehen davon aus, dass die aktuellen Zusatzpakete nicht kleiner werden und dass wir diese Tarife daher langfristig anbieten können werden.

Die aktuellen Preislisten und AGB findest du hier.

Selbstverständlich kannst du WEtell während deines Urlaubs auch im Ausland nutzen. Je nach Land fallen unterschiedliche Gebühren an. Preisinformationen im Detail findest du hier in unseren Preislisten. Für die Nutzung von Datendiensten kannst du im Ausland spezielle Tagespässe buchen.

Eine Übersicht aller Konditionen findest du hier zusammengefasst. Menschen, die grenznah z.B. zu der Schweiz leben, empfehlen wir, die Roaming Funktion auszustellen und das D-Netz manuell zu wählen. So können kostenpflichtige Gespräche über die Schweizer Netze vermieden werden.

Viele Sondernummern sind kostenpflichtig – ähnlich wie im Festnetz. Preisinformationen im Detail findest du hier in unserer Preisliste „Sonderrufnummern“.

Wir können derzeit leider noch keine Tarif-Downgrades anbieten.
Wir arbeiten aber mit unseren Partnern Tele2 und der Vodafone daran, das in Zukunft zu ändern.

Achtung an die Cleveren unter euch:
Wir können leider auch nicht den Weg gehen, dass du deinen Vertrag kündigst und einen neuen, kleineren Tarif wählst.
In diesem Fall bräuchtest du eine neue SIM-Karte und könntest deine Rufnummer auch nicht mitnehmen.
Übrigens:
Bei Tarif-Upgrades haben wir dieses Thema nicht. Diese sind immer möglich.

Ja, das Datenvolumen gilt für Down- und Uploads.

Prinzipiell haben alle unsere Tarife eine Downloadgeschwindigkeit von maximal 21,6 Mbit/s und eine maximale Uploadgeschwindigkeit von 3,6 Mbit/s. Gegen Aufpreis bieten wir größere Übertragungsraten an. Genaue Infos zu den Datenübertragungsraten findest du in dem Produktinformationsblatt (PIB) deines Tarifes oder der entsprechenden Preisliste.

Ja, sofern dein inkludiertes Highspeed-Volumen aufgebraucht ist, wird deine Datenübertragung gedrosselt. Mit einer Verlängerung der Option steht dir wieder das gesamte Volumen zur Verfügung.

In unseren Tarifen findest du eine sehr gute Auswahl an Telefonie und Datenvolumen. Da ist für alle Viel- und Wenignutzer*innen etwas dabei. Ganz indivduelle Tarife können wir dir leider nicht anbieten. Schau sie dir doch mal an und probier dich aus. Die Tarife kannst du jederzeit monatlich kündigen.

WEtell-Mobilfunkgutscheine sind eine wunderbare Möglichkeit, um deinem Umfeld nicht nur von uns zu erzählen, sondern ihnen allen gleich zu ermöglichen, nicht lange zu überlegen und gleich zu uns zu wechseln. Welchen Tarif du wählst und wie lange du deinem Gegenüber eine Freude machen willst, ist ganz in deiner Hand.

Ganz sicher ist, dass ein WEtell-Mobilfunkgutschein etwas ist, das sicher gut ankommt!

Die AGB und das Widerrufsformular für Gutscheine findest du hier im Downloadbereich.

Deine persönlichen Daten kannst du jederzeit bei uns ändern. Wichtig für uns an der Stelle ist, dass du deine Anfrage über die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse versendest. Änderungen von unbekannten E-Mail-Adressen können wir nicht annehmen.
Du möchtest deine Bankdaten ändern: Hier findest du das dafür vorgesehene SEPA-Lastschriftmandat.

Du erhältst deine SIM-Karte nach erfolgreicher Prüfung deiner Daten innerhalb von 2–4 Werktagen nach Erhalt der digitalen Bestellbestätigung per Post.
Solltest du Rufnummermitnahme beantragt haben, dauert es länger. In der Regel wird deine SIM-Karte fünf Tage vor dem Portierungstermin deiner Rufnummer verschickt.

Dein Vertrag kommt durch die Übersendung der SIM-Karte zustande.

Wir haben gerade ausschließlich Postpaid Verträge im Angebot. Die sind monatlich kündbar und begleiten dich so lange wie du es willst.

Rufnummernmitnahme

Rufnummernmitnahme ist heutzutage absoluter Standard. Wir bieten dir das als Service an und außer dir wird niemand merken, dass du deinen Telefonanbieter gewechselt hast. Wir würden uns aber natürlich trotzdem freuen, wenn du das deinen Freund*innen erzählst, wie du nun voller nachhaltiger Alternative telefonierst – von Mensch zu Mensch. 😉

Du solltest den Vertrag beim anderen Anbieter bereits schriftlich und fristgerecht gekündigt oder ihn zumindest darüber informiert haben, dass du deine Rufnummer mitnehmen möchtest. Nur wenn der andere Anbieter sie uns freigibt, können wir den Portierungsprozess beginnen. Für einen reibungslosen Übergang beachte bitte, dass die bei deinem alten Anbieter hinterlegten Daten (Vorname, Nachname, Adresse und Geburtsdatum) absolut identisch sein müssen mit den Daten, die du bei uns angibst. Ansonsten ergeben sich weitere Klärungsfragen und es kommt zu Verzögerungen.

Die meisten Anbieter stellen Formulare zur Rufnummernmitnahme bereit, welche du entsprechend ausfüllen musst. Du kannst die Portierung max. 123 Tage vor dem Ende deiner Vertragslaufzeit und bis max. 90 Tage nach dem Ende deiner Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter beauftragen. Die Rufnummernmitnahme ist ggf. mit Kosten beim anderen Anbieter verbunden. Tipp: Diese dürfen seit April 2020 6,82 € nicht übersteigen. Wenn du bisher einen Prepaid-Vertrag ohne Laufzeit nutzt, kann die Portierung also nur mit ausreichend Guthaben erfolgen.

Ab dem Zeitpunkt, ab dem dein bisheriger Anbieter die Rufnummer freigegeben hat und uns dein von dir vollständig ausgefüllter Vertrag vorliegt, kann die Portierung deiner Rufnummer bis zu zwei Wochen dauern. Wir geben aber natürlich unser Bestes, um es schneller abzuwickeln.

Du hast mit deinem*r Partner*in einen Vertrag abgeschlossen, aber nur du möchtest zu uns wechseln und deine Rufnummer mitnehmen? Kein Problem. Am besten du schickst uns kurz eine Mail oder rufst an, dann können wir den Ablauf im Detail besprechen.

Technik, SIM-Karte und Netz

WEtell soll euch Qualität auf allen Ebenen bieten. Daher haben wir uns für zuverlässige D-Netzqualität entschieden. Das D-Netz wird in Deutschland von der Telekom und von Vodafone bedient. WEtell nutzt für alle neuen Verträge das Netz der Vodafone. In der Übergangslösung mit newsim wird das andere D-Netz genutzt.

Nein, leider nicht.

Tipp: Mache einfach einen Hotspot auf deinem Smartphone auf. So kannst du mit allen anderen Devices über eine einzige SIM-Karte ins Internet gehen.

 

Wir können dir keine Festnetznummer anbieten. Auch können wir nicht deine alte Festnetznummer aus einem alten Vertrag mit aufnehmen.

Mit uns kannst du mobil telefonieren ganz wie du es möchtest. Und wenn du deine Lieblingsnummer schon gefunden hast, dann kannst du die super gerne aus deinem alten Vertrag mit zu uns nehmen.

Einen möglichen DSL-Anschluss suchst du bei uns vergeblich. Bei uns wird es ausschließlich Mobilfunkverträge mit Datenvolumen geben.

Du bekommst von uns die Triple-SIM-Karte. Sie besteht aus der SIM-Karte, der Micro-SIM-Karte und der Nano-SIM-Karte. So bist du flexibel und kannst die Karte selbst auf die entsprechende Größe anpassen. Sofern du eine kleine Karte benutzt, ist es sinnvoll, den „Rahmen“ aufzubewahren, sodass du direkt einen „Adapter“ hast, falls du eine größere SIM-Karte brauchst.

Nein, für eSIM Karten können wir dir keine Lösung anbieten.

 

 

Deine Mailbox findest und steuerst du ganz einfach über die kostenfreie Rufnummer 5500. Folge den telefonischen Ansagen. Die Tastaturbelegung für die Aktivierung und Deaktivierung deiner Mobilbox funktioniert sowohl im In- als auch im Ausland.
Achtung! Per SMS kann die 5500 nicht kontaktiert werden.

Mit unserem neuen Partner haben wir nun die Möglichkeit dir eine Visual Voicemail zu ermöglichen.

Deine SIM-Karte kannst du selbst in deinem persönlichen Bereich unter mein.wetell.de sperren oder du rufst uns innerhalb unserer Geschäftszeiten an (0761-76999848).
Eine Kartensperre über die +49 116 116 ist bei WEtell nicht möglich.

Nein, du benötigst keine neue SIM-Karte. Eventuell brauchst du aber eine andere SIM-Kartengröße.

Das ist jedoch null Problem und Aufwand.

Du hast zwei Optionen:

1. Du kannst eine kleine Karte mit den mitgelieferten Rahmen vergrößern. Falls dir diese nicht mehr vorliegen, mach dich auf den Weg in einen Elektroladen, dort findest du sicher einen passenden Adapter.

2. Du kannst eine größere Karte einfach verkleinern, indem du sie an den vorgestanzten Stellen herauslöst.

Bevor du mit dem Handy MMS – ohne Codeeingabe – empfangen kannst, musst du selbst einmal eine MMS verschicken.
Dadurch erhält dein Handy seine MMS-Fähigkeit und stellt dir MMS im Nachgang direkt lesbar zu.

Folgende Möglichkeiten gibt es, die du vornehmen kannst:

1. Handy einmal neu starten.
2. Sofern du einen doppelten SIM-Karten Slot hast, teste den anderen Slot mit deiner neuen Karte.
3. Automatische Netzwahl an- und wieder ausschalten.
4. Flugmodus ein- und wieder ausschalten.
5. WLAN-Verbindung aus- und wieder einschalten.
6. Prüfen, ob mobile Daten eingeschaltet sind.
7. Bei iOS „Ruhe Modus“ und bei Android „Nicht stören“ prüfen (Mondsymbol im Kontrollzentrum).
8. Prüfen, ob die SIM-Karte in einem anderen Handy funktioniert.
9. Prüfen, ob eine andere SIM-Karte in deinem Handy funktioniert.

Falls alle Möglichkeiten nicht funktionieren, melde dich bitte nochmal bei uns.

Deine PIN (Persönliche Identifikationsnummer) sowie deinen PUK (Personal Unblocking Key) findest du im Willkommensbrief. Das ist der Brief, auf dem deine SIM-Karte den Weg zu dir gefunden hat.

Wichtig: Bei dreimaliger Falscheingabe deiner PIN in Folge wird deine SIM-Karte gesperrt. Wenn dies passiert, benötigst du deinen PUK. Nach zehnmaliger Falscheingabe des PUKs ist deine SIM-Karte nicht mehr nutzbar. Folglich vollständig gesperrt. Wenn das passiert, keine Panik, sondern wende dich an unseren Service, um eine neue SIM-Karte zu beantragen.

Das darf natürlich nicht vorkommen. Es kann an einer Netzstörung liegen. Probiere erstmal dein Handy auszuschalten und wieder an. Das wirkt ja sehr oft Wunder. Falls das nicht funktioniert, dann melde dich bei unserem Service Team.

Bei Kurznachrichten – SMSen – stehen dir für eine Nachricht 160 Zeichen zur Verfügung. Dabei zählen nicht nur Buchstaben und Zahlen, sondern auch Leer- und Satzzeichen.

Überschreitest du die Zeichenzahl von 160, wird automatisch eine neue SMS angefangen. Dein Handy sendet den Text zwar weiterhin zusammenhängend als eine Nachricht, es werden dir aber zwei oder mehr SMS-Nachrichten berechnet, je nachdem wie lange deine kreativen Texte so sind.

Damit du einen Überblick über die Zeichenanzahl hast, kannst du in deiner SMS-App auf den Zeichenzähler achten. Der befindet sich meist direkt neben dem Eingabefeld. Hier siehst du genau, wie viele Zeichen in deiner SMS noch übrig sind. Den Zeichenzähler kannst du aktiv in deinen Handyeinstellungen ein- oder ausblenden. Wie das genau geht, flüstert dir dein Handy-Handbuch.

Die WEtell SIM-Karte kannst du mit jedem Handy nutzen. Lediglich Handys, die mit SIM-Lock, einem sogenannten Beschränkungscode, versehen sind, können ggfs. nicht funktionieren.

Mit der Eingabe *#62# kannst du dir deine eigene Rufnummer anzeigen lassen.

Hierbei handelt es sich um die Abkürzung für „International Mobile Equipment Identity“. Diese International Mobile Equipment Identity ist eine 15-stellige Seriennummer, mit der jedes GSM- und UMTS-Gerät weltweit eindeutig identifiziert werden kann. Dual-SIM-Handys haben übrigens zwei IMEI-Nummern.
Über diese Nummer kann das Gerät bei Diebstahl von Netzbetreibern gesperrt werden. Da nach einem Verlust die Nummer nicht mehr abgefragt werden kann, solltest du sie sicherheitshalber notieren. In den meisten Fällen ist die IMEI auf der Verpackung deines Smartphones angedruckt, sofern dein Gerät einen auswechselbaren Akku hat, kannst du die IMEI evtl. unter der Akku-Abdeckung finden. Eine dritte Möglichkeit wäre, die IMEI-Nummer über die Systemeinstellungen deines Handys zu suchen.

Damit wir vermeiden können, dass jemand ungebetene Sachen mit deiner SIM-Karte anstellt, melde uns den Verlust so bald wie möglich, sodass wir deine Karte sperren können. Wir können dir im Nachgang nach Sperrung kostenpflichtig eine Ersatzkarte mit derselben Rufnummer bestellen, die wir dann auch sobald alles geregelt ist, zu dir senden.

Nein, keine Handys bei uns zu finden. WEtell bietet ausschließlich Mobilfunkverträge an.

Rechnung und Zahlung

Bei unseren Freiminuten beträgt die Taktung 60/60. Das bedeutet, dass jede angebrochene Minute berechnet wird, auch wenn du nur ein paar Sekunden telefoniert hast.

Der Betrag wird automatisch per SEPA-Lastschrift von deiner in der Auftragserteilung angegebenen Bankverbindung abgebucht. Die Bezahlung per Überweisung oder Guthabenaufladung ist beim Monatsvertrag nicht möglich.

Um die Umwelt zu schützen, wird dir deine Rechnung ausschließlich in elektronischer Form in deinem Kundenportal zur Verfügung gestellt. Wir senden dir monatlich eine Nachricht, sodass du weißt, dass du deine neue Rechnung nun abrufen kannst.

Die Monatsbeiträge werden immer kurz nach Rechnungsversand abgebucht.

Übergangslösung mit newsim

Über unseren bisherigen Partner newsim konnte keine dauerhafte Aufnahme von Neukund*innen sichergestellt werden. Daher haben wir uns auf die Suche nach einem neuen Partner gemacht. Mit dem freuen wir uns, nun euch langfristig einen alternativen Mobilfunk anbieten zu können.

Als erstes musst du deinen Vertrag mit newsim kündigen. Dafür reicht eine Mail mit dem hier verlinkten Textvorschlag. Achte bitte darauf, dass du die Rufnummernmitnahme gleich mit der Kündigung beantragst.
Anschließend wählst du einen der neuen Tarife und gibst deine Daten in die Bestellstrecke ein. Eine Bestellung ist erst ab dem 15.07.2020 möglich. Natürlich haben wir die Daten prinzipiell schon, aber für den neuen Vertragsschluss brauchen wir sie nochmalig einzugeben und wir freuen uns auf dein Feedback zur Bestellstrecke.
Von dann an kannst du dich zurücklehnen und auf deine neue SIM-Karte warten.

Bis Ende 2020 werden wir noch den Service für bestehende WEtell Kund*innen weiterführen. Danach übernimmt newsim alles, wenn du deinen Vertrag nicht kündigst. Du wirst also auf jeden Fall weiterversorgt, egal, ob du jetzt wechselst, später oder gar nicht.
Falls dir das alles zu schnell geht, oder du deinen WEtell/newsim Tarif im Telekom-Netz gar nicht kündigen willst – keine Sorge – dein aktueller Tarif bleibt auf jeden Fall bis Ende 2020 mit voller Leistung verfügbar und kann weiterhin monatlich gekündigt werden.

Tipp: Der Wechsel von newsim zu WEtell ist kostenfrei für dich. Wir übernehmen die Kosten für die Rufnummernmitnahme und die Anschlussgebühr.

Selbstverständlich kannst du deine Rufnummer behalten, gib dies einfach an, wenn du deinen Vertrag mit uns abschließt.

In der Regel kostet eine Rufnummernmitnahme 6,82€ beim vorherigen Anbieter. Für alle Kund*innen, die von unserer Übergangslösung mit newsim zu uns wechseln, übernehmen wir selbstverständlich diese Gebühr, sodass kein zusätzlicher Aufwand entstehen wird.

Schick diesen Textvorschlag oder deinen eigenen Kündigungstext mit vollständigem Namen, Handynummer und Rufnummernmitnahme-Wunsch ja/nein per E-Mail an service-newsim@wetell.de.

Unsere neuen Tarife entstanden in Absprache mit unserem Mobilfunkpartner. Den Tarif Mikrofon wird es in Zukunft nicht mehr geben. Mit den anderen Tarifen Mittelwelle, Superfunk und Megafon überzeugen wir euch mit günstigeren Preisen mit höherem Datenvolumen.

 

 

Ja, du findest sie hier.

Dein Datenvolumen kannst du wie folgt abrufen:
1. Trenne dein Handy vom WLAN und nutze die mobilen Daten.
2. Rufe die Seite datapass.de in deinem Browser auf.

Hier kannst du nun deinen aktuellen Stand einsehen. Sofern dein Datenvolumen aufgebraucht/gedrosselt wurde, surfst du mit einer reduzierten Geschwindigkeit. Nach Erreichen deines Datenvolumens bekommst du eine SMS von der 7277 zugeschickt mit entsprechenden Links zu weiteren Möglichkeiten.
Unter datapass.de hast du auch die Möglichkeit, Datenpässe, sogenannte „SpeedOn“ Produkte, zu buchen.

Tipp: Richte dir für die Seite datapass.de ein Lesezeichen ein, sodass du immer über deinen Datenverbrauch informiert bist.

Infos gefällig?